Aktuelles:


25.04.2017:
Weitere verstärkung der Netzanbindung.
Es sind nun 160MBit/s down und 31MBit/s up an Gesamtbandbreite für das Netz verfügbar.

01.02.2017:
Die Hauptanbindung wurde aufgerüstet.
Es sind nun 120MBit/s down und 24MBit/s up an Gesamtbandbreite verfügbar.

19.11.2015:
Aufgrund der vorwiegend am Abend und am Wocheende auftretenden Bandbreitenprobleme wegen der chronischen Überlastung des Telekom-ATM-Backbone in Sauerlach wurde die Bandbreite der Backupanbindung über Dürrnhaar (VSt. Höhenkirchen) durch eine zusätzliche Anbindung erweitert.
Auf diese Weise können bei Engpässen mehr Kunden über die Anbindung in Dürrnhaar geleitet werden.

15.03.2015:
An der Faistenhaarer Str. Faistenhaar ging für die Versorgung des Gebiets westlich der Miesbacher Str ein weiterer Verteiler in Betrieb.
Dieser Verteilerknoten arbeitet im 5,6GHz-Band.

21.05.2012:
Im Neubaugebiet im Faistenhaarer Süden wurd ein neuer Verteiler in Betrieb genommen.
Dieser versorgt die Brunnenstr., die Kastanienstr. und einen Teil der Miesbacher Straße.
Dieser Verteilerknoten arbeitet im 5,6GHz-Band.


01.02.2012:

Es ging ein neuer Verteiler im Hofoldinger Westen in Betrieb. (5,6GHz-Netz)
Dadurch wird die Gegend rund um den Kirchplatz besser abgedeckt.

11.07.2011:

Ausbau der Einspeisebandbreite
Die verfügbare Gesamtbandbreite liegt ab sofort bei ca. 65MBit im Downstream und 6,5MBit im Upstream.

08.02.2011:

IPv6 im WLAN-Faistenhaar.
Ab sofort besteht für jeden Kunden die Möglichkeit parallel zu IPv4 auch die Nutzung von IPv6.
Kundenseitig ist hierfür ein IPv6-geeigneter Router notwendig.
Jeder Kunde bekommt ein /64 IPv6-Subnetz.

01.04.2010:

Umstellung der Tarife.
Alle Bestandkunden werden vom Volumentarif auf einen Flatrate-Tarif mit Fair-Use-Policy umgestellt.
D.h. es wird kein Zusatzvolumen mehr berechnet, sofern als Hautgateway nicht das Backupgateway
in Dürrnhaar benutzt wird. (Für Kunden in Dürrnhaar gilt weiterhin der Volumentarif.)
Bei übermäßiger andauernder Auslastung erfolgt ggf. eine Bandbreitenbeschränkung, um andere
die Anbindunge anderer Nutzer nicht zu behindern.

02.03.2010:

Das neue Gateway geht in den Regelbetrieb.
Das neue Faistenhaarer Gateway geht mit 4 Leitungen in den Regelbetrieb.
Es werden Bandbreiten von bis zu 46MBit im Downstream und 3,6MBIt im Upstream erreicht.
Das Gateway in Dürrnhaar mit 10,5MBit/1,4MBit bleibt als Backup erhalten.

21.08.2009:

Neues vom Ausbau der Einspeisebandbreite.
Die Arbeiten für die Zubringerleitungen sind abgeschlossen.
Derzeit erfolgt der Testbetrieb der Anschlüsse. Nach ersten Versuchen wird eine Datenrate
von ca. 3,6MBit im Upload und leider nur ca. 23MBit im Download erreicht.
Durch Tests weiterer Konfigurationen wird sollten die anvisierten 50MBit erreichbar sein.

24.07.2009:
Ausbau der Einspeisebandbreite.
Leider verzögert sich der Ausbau noch, da die Telekom bereits seit gut einem Monat
mit den Erdarbeiten in Verzug ist.
Jedoch ist bereits einer der notwendigen Anschlüsse geschaltet, welcher real eine Bandbreite
von 14,5MBit/1Mbit schafft.
Einzelne Kunden werden bereits über dieses Gateway geroutet.
Momentan wird damit gerechnet, daß bis Ende August die neuen Leitungen stehen, und so nach
kurzer Testphase das komplette Netz von den neuen hohen Banfbreiten profitieren kann.
Ziel sind Bandbreiten von 50+MBit im Downstream und 4MBit im Upstream.

29.05.2009:
Ausbau der Einspeisebandbreite.
Derzeit werden die Vorbereitungen getroffen, das WLAN-Faistenhaar mit bis zu 50MBit an
das Internet anzubinden. Diese Bandbreite wird vsl. ab Juli verfügbar sein.
An den Kundenzugängen werden dann bis zu 20MBit, vereinzelt bis zu 25MBit verfügbar sein.

15.05.2009:
Am Abend des 15. Mai ging ein neuer Verteiler in der Waldsiedlung in Betrieb.
Dieser ist direkt über den 5GHz-Backbone angebunden.
Der Verteiler übernimmt die bisherige Kennung "WLFH_2" für den Faistenhaarer Norden.
Der bisherige Verteiler in Richtung Waldsiedlung wird in den nächsten Tagen vsl. die
neue Kennung "WLFH_7" bekommen.

25.08.2008:
Am Nachmittag des 24. August ging der südlichster Verteiler zur Anbindung der Jägersiedlung
mit der Kennung "WLFH_6" in Betrieb.

17.08.2008:
Ab vsl. 24. August wird eine weitere Verteilerstation im Faistenhaarer Süden in Betrieb gehen.
Dadurch wird die WALN-Versorgung in der Jägersiedlung und der Miesbacher Straße deutlich verbessert,
so daß nun auch Haushalte mit weniger Aufwand Zugang bekommen.
Dieses neue Netz wird die Kennung "WLFH_6" bekommen.

15.08.2008:
Seit 15. August werden in Dürrnhaar alle vier Anschlüsse gebündelt.
Nach ersten Tests sind so bis zu 10,5MBit im Downstream und knapp über 1,4MBit im Upstream erreichbar.
Das separate 3MBit-Gateway in Dürrnhaar mußte dafür außer Betrieb genommen werden.
Das Gateway ".100" läuft derzeit über Hofolding an einer 1,5MBit-Leitung.
Es sind deshalb derzeit nur zwei Gateways in Betrieb.
Alle Kunden mit festen IPs nutzen ab sofort das Dürrnhaarer Gateway mit bis zu 10,5MBit.

25.05.2008:
Es hat leider etwas länger gedauert. Aber nun ist seit 25. Mai der Verteilerknoten
für den Faistenhaarer Süden in Betrieb. (Kennung "WLFH_5")
Somit ist nun, auf die Fläche bezogen, eine nahezu 100%ige Abdeckung von Faistenhaar
mit schnellem Internet möglich. (Derzeit bis zu 8MBit im Downstream und 1MBit im Upstream)

23.04.2008:
Ab voraussichtlich Anfang Mai wird im Faistenhaarer Süden (nahe der Kreuzung) ein weiterer Verteilerknoten
in Betrieb genommen, um die Versorgung hier zu verbessern, so daß nurnoch kleine Außenantennen
notwendig sein werden, bzw. im direkten Umkreis ggf. mit den bauseitigen Antennen der Geräte
ein Empfang möglich sein wird.
Der Knoten wird mit 5,6GHz-Technik angebunden.
Die Verteilung erfolgt, wie bisher in Faistenhaar, über 2,4GHz-Technik.
Es wird dann, auf die Fläche bezogen, eine nahezu 100%ige Abdeckung von Faistenhaar mit
schnellem Internet möglich sein.

22.04.2008:
Die Einspeisegeschwindigkeit der gebündelten Zugänge in Dürrnhaar konnte mit weiteren Optimierungen
auf Seiten der DSL-Modems und durch Optimierung der Belegung in der Telefonleitung vom KvZ zur Kiesgrube
auf relativ stablie 8MBit Downstream und 1,1MBit Upstream gesteigert werden.
Es werden daher vorerst die letzten 450m Leitung bis zum KvZ nicht ausgetauscht.
Für Mai stehen Tests zum Bündeln aller 4 DSL-Leitungen an, mit dem Ziel auf gut 10MBit im
Downstream zu kommen. Bei positiven Tests sollte der Upstream auf etwa 1,3 bis 1,4MBit steigen.

01.01.2008:
Das Inklusiv-Traffic-Volumen wurde von 5GB auf 8GB erhöht.
Der monatliche Grundpreis bleibt unverändert.

20.12.2007:
Heute wurde ein erstes Teilstück der Telefonfreileitung in Eigenregie durch ein CAT-7a-Kabel ergänzt,
um zu prüfen ob durch diese Maßnahme mit paarweise geschirmten Kabel das Problem des
Leitungsübersprechens in Griff zu bekommen ist.
Erste Tests zeigen eine leichte Besserung. Jetzt fehlen noch ca. 450m Leitung bis zum KvZ.

12.11.2007:
Seit Montag wird testweise über eine dritte Leitung in Dürrnhaar gebündelt.
Nach bisherigen Tests kann der Downstream tagsüber auf etwas über 7MBit gesteigert werden.
Der Upstream konnte dadurch leider nicht verbessert werden und liegt weiterhin bei etwa 700kBit.
Es wurden in Zusammenarbeit mit der Telekom am Freitag (9.11.) intensive Messungen aller
DSL-Anschlüsse vorgenommen, um das Problem mit der Leitungsqualität eingrenzen zu können.

04.10.2007:
In Dürrnhaar stehen nun vier DSL-Anschlüsse à 3MBit zur Verfügung.
Aus technischen Gründen (unzureichende Leitungsqualität seitens der Telekom) ist es momentan
nur möglich, zwei der vier Anschlüsse stabil zu bündeln. Somit stehen real ca. 5,2MBit im Downstream und
ca. 700kBit im Upstream bereit, welche für Verbindungen über den Proxyserver genutzt werden.
Die dritte 3MBit-Leitung wird derzeit für Verbindungen über den Gatewayrouter ".100" genutzt.
Die vierte 3MBit-Leitung dient momentan noch als Reserve.
Kunden mit fester öffentlicher IP-Adresse werden noch über die Anschlüsse in Hofolding
mit 2,3MBit/280kBit geleitet.

27.08.2007:
Ab voraussichtlich Ende September werden über die Einspeisung in Dürrnhaar 12MBit verfügbar sein.
Dieser Zeitpunkt wurde seitens der Telekom genannt, welche hierfür noch ein kurzes
Stück Leitung am Verzweiger legen muß.
Die Leitung in die Kiesgrube wurde bereits vor wenigen Tagen ausgetauscht. 

14.08.2007:
Seit Anfang August läuft bereits die Richtfunkstrecke nach Dürrnhaar.
Nun(Di 14.08.) hat es auch die Telekom geschafft, den ersten DSL-Anschluß zu schalten.
Somit stehen hier nun 3MBit Down- und 384kBit Upstream bereit.
Weitere drei Anschlüsse folgen im laufe des Herbsts, sobald die Telekom einige Kabel ausgetauscht hat.
Ab dann heißt es bis zu 12Mit Downstream und bis zu 1,5MBit Upstream.
Bis dahin werden alle Verbindungen, die über den Proxy-Server laufen über den 3MBit-Anschluß
in Dürrnhaar geleitet, alle Verbindungen von Kunden mit fester öffentlicher IP, sowie Kunden
mit interner IP, die für manche Anwendungen den Zusatz-Router nutzen, werden über über die Anschlüsse
in Hofolding geleitet.

22.07.2007:
Ab August geht der neue Einspeisepunkt für das WLAN-Faistenhaar in der Kiesgrube Dürrnhaar in Betrieb.
Es ist allerdings vorerst nur ein Testbetrieb und sind zuerst "nur" mit 3MBit Downstream verfügbar.
Für den Endausbau auf bis zu 12MBit muß seitens der Telekom noch ein Kabel in die Kiesgrube
gezogen werden. Dies wird hoffentlich noch vor dem Winter geschehen. ;-)